Rasenpflege Tipps - Ihr Weg zum "englischen" Rasen

Was tun gegen Moosbewuchs im Rasen?

>> Moos entsteht dort, wo ungünstige Bedingungen wie Nährstoffmangel und Kahlstellen zu finden sind.
>> Ein gesunder, kräftiger Rasen ist gut gegen Moosbefall geschützt.
>> Zur Bekämpfung sollte erst einmal gemäht werden.
>> Großflächig auftretendes Moos wird (muss nicht unbedingt) ausgestochen und anschließend vertikutiert.
>> Um das Moos und seine Sporen vollständig zu beseitigen, empfehlen wir ein Moosvernichtungsmittel zu verwenden.
>> Das Moos verfärbt sich nun braun bis schwarz und kann nach ca. einer Woche ausgeharkt werden.
>> Empfohlen wird eine Nachbehandlung mit einem Rasen-Regenerator.

Was mache ich gegen Unkraut im Rasen?

>> Die am häufigsten auftretenden Unkräuter sind: Weißklee, Löwenzahn und Wegerich.

>> Eine Temperatur von mindestens 10°C ist zur Unkrautbekämpfung notwendig. Optimal sind jedoch Temperaturen zwischen 15-25°C.

>> Nach dem Mähen und Vertikutieren sollte nach einer Woche ein Unkrautvernichtungsmittel aufgetragen werden.

>> Nach einer weiteren Woche Pause wird erneut gemäht.

>> Empfohlen wird eine Nachbehandlung mit einem Rasen-Regenerator.

Wie oft sollte man den Rasen sprengen?

>> Trockenheit, sowie Vernässung gilt es in jedem Fall zu vermeiden. Hierdurch können Moose, Unkräuter und Kahlstellen auftreten.
>> Folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Beregnungshäufigkeit:
       · min. alle 4 Tage >30°C 
       · 5-7 Tage 25-30 °C
       · 7-10 Tage 20-25 °C
       · alle 10 Tage <20 °C
>> Die Werte gelten für durchschnittliche Böden. Bei sandigen Böden häufiger und bei lehmtonigen weniger.
>> Nicht vergessen: Regen in die Berechnung mit einbeziehen!

Sind Pilze auf dem Rasen schlimm?

>> Hutpilze leben in einer Symbiose (Gemeinschaft) mit den Gräsern. Sie sind daher nützlich.
>> Wenn sie als störend empfunden werden, können sie einfach geharkt oder gemäht werden.

Muss ich meinen Rasen vertikutieren?

Vertikutieren bedeutet Senkrechtschneiden und meint das Durchtrennen des sogenannten Rasenfilzes an der Bodenoberfläche. Weiterhin bewirkt das Vertikutieren ein Herausrupfen von alten Gräsern, breitblättrigen Kräutern und Moos, die das Eindringen von Wasser und Luft hemmen und das Gräserwachstum erschweren. Nach der Bearbeitung können sich die gesunden Gräserbüschel besser ausbreiten und werden durch das Zerschneiden der Horste sogar zur Verzweigung angeregt. Es wird empfohlen, den Rasen einmal in Längs- und einmal in Querrichtung zu vertikutieren. Dadurch wird die höchste Effizienz erreicht.

Wann ist der richtige Zeitpunkt meinen Rasen zu vertikutieren?

>> Durch das Vertikutieren werden eine Reihe von Blatt- und Stengelteilchen abgetrennt.
>> Dies bewirkt einen neuen, kräftigen Austrieb der Gräser und führt zu einem dichten Bewuchs.
>> Das Vertikutieren sollte bei guten Wachstumsbedingungen stattfinden, damit sich die Gräser schnell erholen können.
>> Zirka eine Woche vor dem Vertikutieren sollte ein mineralischer Rasendünger ausgebracht werden.
>> Vertikutiert werden kann ab März, sowie bei Bedarf noch einmal im August/September.

Welche Schnitthöhe ist für meinen Rasen die richtige?

>> Ab einer Höhe von 4 cm sollte der Rasen geschnitten werden.
>> Nach dem Mähen lässt man ihn auf ca. 8 cm wachsen und mäht erneut.
>> Der Rasen sollte nicht zu kurz geschnitten werden, da sonst die Gefahr von Kahlstellen, Moos- und Unkrautbefall droht.
>> Der erste Schnitt erfolgt, wenn der Rasen eine Höhe von etwa 8 cm erreicht hat, der letzte solange noch keine Frostgefahr besteht.

Kann ich meinen Rasen immer düngen?

>> Generell werden Rasendünger nur in der Wachstumsphase eingesetzt, die im März einsetzt und bis November gehen kann.
>> In der übrigen Zeit darf nicht gedüngt werden. Es können dadurch unansehnliche Schäden am Rasen entstehen.
>> Hier unterscheidet man zwischen Rasen-Langzeitdüngern und mineralischen Rasendüngern.
>> Mineralische Rasendünger sollten mindestens zweimal, besser noch dreimal im Jahr ausgebracht werden. Eine Frühjahrsdüngung ab März, sowie eine Frühsommerdüngung im Juni und schließlich eine Herbstdüngung im August zur Vorbereitung auf den Winter.

Hilfe mein Rasen hat kahle Stellen!

>> Kahle Stellen entstehen durch schlechte Wachstumsbedingungen (Trockenzeit/Hitze) oder durch übermäßige Belastung des Rasens.
>> Weiterhin kann nach der Moos- oder Unkrautbekämpfung eine Kahlstelle zurückbleiben.

Rasenpflege im Sommer

Best.-Nr.: 25-131
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-135
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-418
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-453
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-137
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-138
Mehr Informationen

Rasenpflege im Herbst

Best.-Nr.: 25-147
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 178-296
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 180-121
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 178-325
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-135
Mehr Informationen
Best.-Nr.: 25-137
Mehr Informationen