Bekleidung für Wald- und Forstarbeiten

Was bedeutet PSA und warum ist sie so wichtig?

Unter dem Kürzel PSA verbirgt sich persönliche Schutzausrüstung welche laut BGHM (Berufsgenossenschaft Holz und Metall) wie folgt deklariert wird:
„Persönliche Schutzausrüstung im Sinne der PSA-Benutzungsverordnung (PSA-BV) ist jede Ausrüstung, die dazu bestimmt ist, von den Beschäftigten benutzt oder getragen zu werden, um sich gegen eine Gefährdung für ihre Sicherheit und Gesundheit zu schützen, sowie jede mit demselben Ziel verwendete und mit der persönlichen Schutzausrüstung verbundene Zusatzausrüstung.
Im Sinne der Gefährdungsbeurteilung, die für jeden Arbeitsplatz bzw. für jede Tätigkeit durchgeführt werden muss, ist das STOP Prinzip anzuwenden. Das bedeutet, dass zur Reduzierung vorhandener Gefährdungen zuerst überlegt wird, wie die Belastung durch Substitution (z.B. Verwendung anderer Arbeitsverfahren, -stoffen), durch technische Lösungen (z.B. bauliche Trennung, Absaugung), durch organisatorische Maßnahmen (z.B. zeitlich Begrenzung, Schulung) reduziert werden kann. Erst dann sollen die Restgefährdungen durch den Einsatz von PSA weiter minimiert werden.“



Schutzbekleidung für Wald und Forst

Unablässig für den Arbeitsschutz bei der Holzverarbeitung, ist die sogenannte Schnittschutzbekleidung (auch persönliche Schutzausstattung oder Schutzbekleidung genannt). Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Merkmale und Unterschiede für die einzelnen Bereiche erläutern, damit Sie die richtige und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Wahl treffen können.

Schnittschutzhosen

Die Schnittschutzhose ist die bekannteste und zugleich wichtigste Form der Schutzbekleidung mit Schnittschutzfunktion. Mit unterschiedlichsten Schutzklassen versehen und in verschiedenen Schnittformen erhältlich, ermöglicht diese Hose einen optimalen Schutz bei Holzarbeiten.
Als vielseitig nutzbare Arbeitsbekleidung verfügen Schnittschutzhosen neben den gesetzlich vorgeschriebenen DIN EN Klassifizierungen (EN 381-5) und Schutzklassen zudem über weitere Ausstattungsmerkmale. Neben der Verwendung von Warnfarben zeichnen sich Hosen mit Schnittschutzfunktion durch eine robuste Verarbeitung aus und verfügen in den meisten Fällen über Wasser abweisende Eigenschaften und zahlreiche Taschen und Befestigungsmöglichkeiten, die für die Arbeit im Wald von Vorteil sein können.

Rechtliche Vorgaben und Sicherheitskriterien für Schutzhosen

Alle in unserem Onlineshop erhältlichen Schnittschutzhosen erfüllen, unabhängig von Hersteller und Modellart, die Anforderungen DIN EN 381. Zusätzlich sind die entsprechenden Schnittschutzklassen klar gekennzeichnet. Rechtlich vorgegebene Merkmale sind:
>> EN 381-5
>> Die ausgewiesene Schnittschutzklasse
Darüber hinaus werden Schnittschutzhosen über weitere Prüfsiegel und Güteauszeichnungen gekennzeichnet. Zu den bekanntesten Prüfzeichen und Gütesiegeln zählen hierbei:

Die CE-Kennzeichnung
Ein europaweiter Nachweis dafür, dass das Produkt eine Baumusterprüfung bestanden hat und somit alle rechtlichen Sicherheitsstandards erfüllt.

Das FPA Prüfzeichen des KWF
Ein Gütesiegel, welches vom Kuratorium für Waldarbeit und Forstwirtschaft (KWF) vergeben wird und nachweist, dass die Gebrauchswertigkeit des Produktes überprüft und für den entsprechenden Einsatz für geeignet befunden wurde. 

Neben den rechtlichen Voraussetzungen die eine hochwertige Schutzhose für Forstarbeiten erfüllen muss, gibt es auch eine Vielzahl von Merkmalen, die einzeln für sich oder aber in Kombination miteinander für ein Produkt sprechen können. Das verarbeitete Material sowie die Qualität tragen hier maßgeblich dazu bei, dass Sie lange Freude an Ihrem Produkt haben. Eine Schnittschutzhose sollte in jedem Fall wasserabweisend, atmungsaktiv, Wärme bindend und zeitgleich leicht zu reinigen und zu pflegen sein. Um den täglichen Anforderungen während der anfallenden Arbeiten in Wald und Forst Stand zu halten, sollte der Tragekomfort sowie die Bewegungsfreiheit gegeben sein.

Hochwertige Schutzhosen erfüllen folgende Kriterien

>> hohe Qualität des Materials und dessen Verarbeitung
>> hoher Tragekomfort in Kombination mit Bewegungsfreiheit
>> Wasserabweisende, atmungsaktive und wärmeregulierende Textur

Für maximale Sicherheit sollten Schnittschutzhosen in Ihrer Farbgebung dafür sorgen, dass Sie schnell erkennbar sind und im Optimalfall durch die Einbringung von reflektierenden Warnstreifen für maximale Sichtbarkeit sorgen.

Schnittschutzjacken und Waldarbeiterjacken

Für maximale Sicherheit sollte die Jacke, welche bei Arbeiten rund um die Holzbearbeitung getragen wird, auf die Anforderungen abgestimmt sein. Bei „normalen“ Arbeiten in Wald und Forst erfüllen Waldarbeiter Jacken alle geforderten Kriterien für ein sicheres und unfallfreies arbeiten. Neben den Kriterien der Schutzhosen werden auch diese Produkte für Ihren Einsatz geprüft und mit den entsprechenden Prüfzeichen der KWF für den bestimmten Anwendungsszweck als Einsatztauglich gekennzeichnet. Weniger häufig genutzt als Waldarbeiterjacken, spielen Jacken mit Schnittschutz eine immer wichtigere Rolle bei Arbeiten in Wald und Forst.

Rechtlich vorgegebene Merkmale sind:

>> EN 381-11
>> Die ausgewiesene Schnittschutzklasse
Hochwertig verarbeitet und mit wichtigem Schnittschutz ausgestattet, ermöglichen diese Jacken den optimalen Schutz von der Hüfte aufwärts. Identisch zu den Merkmalen bei Schnittschutzhosen, erfüllen Schnittschutzjacken alle Anforderungen an eine moderne Arbeitskleidung, die sich in maximalem Schutz und hohem Tragekomfort ausdrücken.

Schuhe mit Schnittschutz

Neben den Hosen und Jacken mit Schnittschutz spielen auch Schuhe ein wichtige Rolle, um Ihnen ein sicheres Arbeiten mit maximalem Schutz zu ermöglichen. In unserem Onlineshop finden Sie eine Vielfallt an Schuhen, die alle Anforderungen abdecken und darüber hinaus alle Eigenschaften an einen modernen Arbeitsschuh abdecken.
Worauf es bei Schnittschutzstiefeln und Forstschuhen ankommt, haben wir Ihnen >>hier << zusammengestellt.

Handschuhe mit Schnittschutz

Maximalen Schutz bei Arbeiten mit der Kettensäge, erreichen Sie mit der Verwendung von Schutzhandschuhen mit Schnittschutz. Hierbei wird in zwei unterschiedliche Typen unterschieden. Design A und Design B und darüber hinaus können Sie wählen ob beide oder nur der linke Handschuh über die entsprechenden Eigenschaften verfügt. Das haben wir Ihnen hier zusammengefasst: https://www.ratioparts.de/lp-schnittschutzklassen/ 
Rechtlich vorgegebene Merkmale sind:
>> EN 381-7
>> Die ausgewiesene Schnittschutzklasse

Kopfschutz

Schutzhelme für Waldarbeiter werden auch häufig unter den Begriffen Forstschutzhelm, Waldarbeiterhelm, Forsthelmkombination oder weiteren Namen vertrieben. Unabhängig von Ihrer Benennung spielen diese eine tragende Rolle in Ihrer persönlichen Schutzausrüstung und müssen die Anforderungen der Norm DIN EN 397 erfüllen. Diese regelt den Schutz vor mechanischen Stößen auf den Kopf, den Schutz gegen seitliche Verformung des Helmes, die Flammbeständigkeit, sowie die Kinnriemenbefestigung.
Wie bei allen Produkten Ihrer persönlichen Schutzausrüstung, spielt neben den Prüfzeichen wie z.B. die KWF Kennzeichnung, der Tragekomfort die tragende Rolle. In unserem Onlineshop finden Sie die passenden Produkte, egal ob Sie Hobby- oder professioneller Anwender sind. Zusätzlich erhalten Sie bei uns die entsprechenden Ersatz- und Zubehörteile wie z.B. Kommunikationsmodule oder in den Helm integrierbare Schutzbrillen.

Rechtlich vorgegebene Merkmale sind:

>> EN 397
Neben den Schutzhelmen, welche die Norm EN 397 erfüllen, bieten wir Ihnen Produkte die darüber hinaus über die EN12492 verfügen und somit ebenfalls zum Einsatz beim Klettern, wie z.B. beim Baumbeschnitt eingesetzt werden können. Eine Erläuterung der Funktionsweisen finden Sie z.B. hier: https://www.ratioparts.de/vorstellung-protos/

Kopfschutz

Schutzhelme für Waldarbeiter werden auch häufig unter den Begriffen Forstschutzhelm, Waldarbeiterhelm, Forsthelmkombination oder weiteren Namen vertrieben. Unabhängig von Ihrer Benennung spielen diese eine tragende Rolle in Ihrer persönlichen Schutzausrüstung und müssen die Anforderungen der Norm DIN EN 397 erfüllen. Diese regelt den Schutz vor mechanischen Stößen auf den Kopf, den Schutz gegen seitliche Verformung des Helmes, die Flammbeständigkeit, sowie die Kinnriemenbefestigung.
Wie bei allen Produkten Ihrer persönlichen Schutzausrüstung, spielt neben den Prüfzeichen wie z.B. die KWF Kennzeichnung, der Tragekomfort die tragende Rolle. In unserem Onlineshop finden Sie die passenden Produkte, egal ob Sie Hobby- oder professioneller Anwender sind. Zusätzlich erhalten Sie bei uns die entsprechenden Ersatz- und Zubehörteile wie z.B. Kommunikationsmodule oder in den Helm integrierbare Schutzbrillen.

Rechtlich vorgegebene Merkmale sind:

>> EN 397
Neben den Schutzhelmen, welche die Norm EN 397 erfüllen, bieten wir Ihnen Produkte die darüber hinaus über die EN12492 verfügen und somit ebenfalls zum Einsatz beim Klettern, wie z.B. beim Baumbeschnitt eingesetzt werden können. Eine Erläuterung der Funktionsweisen finden Sie z.B. hier: https://www.ratioparts.de/vorstellung-protos/